Handwerk 2017 - Messe, Wels, Österreich

Messen /Handwerk 2017 - Messe, Wels

Handwerk 2017 - Messe, Wels, Österreich


+++ 160 Aussteller +++ über 500 Marken +++ der neue Branchen-Treffpunkt +++ 9.730 Fachbesucher +++ alle führenden Vertreter des Fachhandels in Wels zu Gast +++ Dialog Holzbau +++ holzbau-architektur im fachgespräch +++ Forum Innovation +++ erfolgreiche Messepremiere +++ Die Austeller stehen hinter dem neuen Konzept der HANDWERK Bundesinnungsmeister KommR Gerhard Spitzbart | Bundesinnungsmeister Ing. Hermann Atzmüller | Dr. Matthias Amman | Erich Gaffal MHC | Aigner Werkzeuge | Aircraft | Alpen-Maykestag | Baliko Holzverarbeitung | Blakläder | Blum | Elmag | Felder | Frischeis | Gedore | HANDL | INKU | Kaufmann | Kellner & Kunz | Kündig | Makita | Metabo | Milwaukee | Pferd-Rüggeberg | Proxxon | REHAU | RSO | SEFRA | SOLA | Speedmaster | Stern-Werkzeuge | Umarex | Weyland


Mit 160 Ausstellern und 9.730 Fachbesuchern feierte die neue Fachmesse HANDWERK vergangene Woche eine erfolgreiche und richtungsweisende Premiere. Vier Tage lang trafen sich führende Vertreter des Fachhandels, der Einkaufsverbände und Professionisten unterschiedlichster Gewerke aus ganz Österreich und den Nachbarländern. Neben zahlreichen Tischlern und Holzbauern interessierten sich auch Metalltechniker, Trockenbauer und Maler für das Angebot der neuen Fachmesse. Am Mittwoch und Donnerstag waren alle Vertreter des österreichischen Fachhandels vor Ort, die zahlreiche Geschäftsabschlüsse in Wels tätigten. Führende Unternehmen aus der Holz-, Werkzeug-, Metall- und Farbbranche präsentierten den Fachbesuchern sowie dem Fachhandeln den perfekten Marktüberblick. „Wir bedanken uns bei den 160 Ausstellern für das Vertrauen das sie uns für die Messepremiere geschenkt haben. Gemeinsam konnten wir mit dieser erfolgreichen Premiere einen wichtigen Grundstein für die Zukunft legen. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit unseren motivierten Austellern und Partnern die HANDWERK konsequent und in gleicher Qualität weiter ausbauen können“, so Projektleiter Richard Stammler.


Die HANDWERK präsentiert sich durch eine gewerkübergreifende Ausrichtung und die direkte Ansprache des Fachhandels als die neue Branchenmesse in Österreich. Gemeinsam mit wichtigen Kooperationspartnern, Innungen und Institutionen sowie engagierten Ausstellern konnte das neue Messeformat erfolgreich umgesetzt werden. „Die HANDWERK 2017 hat bei ihrer Premiere alle Erwartungen übertroffen. Die Präsentation der Aussteller war sehr hochwertig und die Qualität der Fachbesucher war top. Es hat sich bei der HANDWERK einmal mehr gezeigt, dass gerade das Zusammenspiel von Messeveranstalter und Aussteller ein wesentliches Erfolgsrezept ist. Gestärkt durch die vielen guten Gespräche und die positive Resonanz der Branchen starten wir voller neuer Ideen in die Planungen für März 2019“, so Messeleiterin Petra Leingartner. Eine Fachmesse, die dem Handwerk eine Bühne gibt Am Mittwoch, 15. März wurde die neue Fachmesse feierlich von der führenden Wirtschaft allen voran Wirtschaftskammerpräsident Dr. Christoph Leitl, Vizepräsidentin der OÖ Wirtschaftskammer LAbg. Mag. Doris Hummer, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Messepräsident Hermann Wimmer sowie Bundesinnungsmeister der Tischler und Holzgestalter KommR Gerhard Spitzbart, Bundesinnungsmeister Holzbau Ing. Hermann Atzmüller und Bundesinnungsmeister der Metalltechnik KommR Harald Schinnerl eröffnet. Alle Vertreter zeigten sich vom umfangreichen Angebotsspektrum begeistert und begrüßten das neue Messekonzept für das österreichische Handwerk. Einheitlicher Tenor herrschte nicht nur in Bezug auf die Qualität der Fachmesse, sondern auch in Hinblick auf die große Bedeutung dem Handwerk eine passende Bühne zu geben, wo sowohl Innovationskraft als auch Kreativität der Branche demonstriert wird. Hochkarätige Side-Events, wie der „Dialog Holzbau“ am Mittwoch und „holzbau-architektur im fachgespräch“ am Donnerstag sowie das Schautraining der Holzbau-Nationalmannschaft untermauern den hohen Stellenwert der neuen Fachmesse in der Branche. Mit der Präsentation von Fachschulen wurde auch der Berufsnachwuchs aktiv mit eingebunden.


Die HANDWERK als Innovationsplattform Neue Trends aufzugreifen, fortschrittliche Technologien zu nutzen, am Puls der Zeit zu bleiben und den Kunden mit neuen Ideen zu überraschen - all das ist für das Handwerk von größter Bedeutung. Gemeinsam mit dem Möbel- und Holzbau Cluster wurden im „Forum Innovation“ neue Impulse für den Berufsalltag gezeigt. Egal ob Roboter, 3D-Drucker oder individuelle Beschichtungen - die HANDWERK hat sich bereits bei der Premiere klar als Innovationsplattform positioniert. Die Bedeutung von Innovationen wurde auch durch den „Innovationspreis Handwerk“, der im Rahmen der Eröffnung vergeben wurde, unterstrichen. Zahlreiche Einreichungen haben bewiesen, dass Innovation in diesen Branchen ganz groß geschrieben wird und der Fachjury die Wahl nicht leicht gemacht. Ein Produkt, das dem Anwender nicht nur den Berufsalltag erleichtert, sondern auch gesundheitsgefährdenden Staub minimiert, wurde mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Die Rede ist vom High Speed Disc ALUMASTER® der Firma PFERD-Rüggeberg GmbH. Mit Raffinesse und Originalität konnte dukta® flexible wood von Franz KOLAR GmbH punkten und wurde deshalb mit dem zweiten Platz ausgezeichnet. Über den dritten Platz durfte sich Grass GmbH freuen, die mit Nova Pro Scala ein modulares Schubkasten-Komplett-System eingereicht hatte. Das Welser Unternehmen Kellner & Kunz AG erhielt für die „RECA iSTORAGE Lösung“ einen Sonderpreis. Hierbei handelt es sich um eine Systemlösung mit sehr vielschichtigen Auswirkungen im beruflichen Alltag der Anwender handelt.

Nachfolgend finden Sie die offizielle Ausstellerliste zur Handwerk 2017 - Messe, Wels, Österreich

Ausstellerliste - Bau 2017 - Messe, München